ein Syrer findet Jesus

Ein Flüchtling wohnt seit einiger Zeit bei mir. Er lebt seit neun Jahren in der Schweiz und kam vor neun Monaten zum Glauben. Diese ganzen neun Jahre in unserem Land war er arbeitslos. Nachdem er Jesus angenommen hatte bekam er drei Monate später eine Stelle. Seither wohnt er bei mir und arbeitet. Gott schenkt ihm Gelingen. Er hat nun auch die theoretische Fahrprüfung bestanden und konnte sich ein kleines Auto kaufen. Gott schenkt ihm reiche Gnade und er ist Tag und Nacht daran, Gott zu danken. Er wächst sehr schnell, erzählt mir bereits, wie Jesus handeln würde. Als Syrer versteht er: Alle Menschen, alle Flüchtlinge, brauchen Jesus. "Sagt das in euren Gemeinden weiter, denn wir brauchen eure Hilfe". Die Flüchtlinge brauchen auch viel praktische Hilfe, beispielsweise im Umgang mit den Behörden. Sie sind dafür sehr dankbar. (S.M.)

Anmelden